Die Rösterei

Unser Kaffee mit Wiener Röstung

Boh’s Philosophie

Mein Mission Statement beginnt mit einer Passion, ja sogar Fanatismus für die Perfektion. Aus Prinzip bestreite ich Wege die noch keiner vor mir gegangen ist um einen Kaffee der Superlative für meine Kunden zu rösten.
Ich bin der Überzeugung, dass es einem Röster nur möglich ist das Optimum aus einer Kaffeebohne zu extrahieren wenn er das Rösthandwerk zur Perfektion beherrscht und mit der lebenden Materie Kaffeebohne und Ihrer Komplexität im Einklang ist. Eine Philosophie die ihre Wurzeln im Taoistischen Weltbild hat.
Der Unterschied zwischen einer Person die Kaffee röstet und einem Meisterröster ist, der Meister zeugt dem Material Respekt und er zeigt Demut der Natur gegenüber. Ein wahrer Meister ist jener, der sein Produkt sprechen läßt.
Es ist mir eine Selbstverständlichkeit die bestmögliche Qualität Kaffeebohnen aus „Single Origins“ und wenn immer möglich auch aus biologischem Anbau für den Veredelungsprozess zu erwerben. Es werden ausschließlich erlesene Bohnen von Kleinproduzenten verarbeitet, „Mainstream“ Kaffee findet in meiner Rösterei keinen Platz.
Wir sagen nicht dass wir frisch gerösteten Kaffee vertreiben, nein, wir rösten unseren Kaffee „täglich“ frisch, das ist nicht nur ein großer Unterschied sondern auch ein Teil meines Perfektionsempfindens.
Zum Abschluß möchte ich allen Kaffee interessierten in der Weite des www. einen Spruch von Konfuzius auf den Weg geben:
Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen

Boh’s Arbeit

Als Mitglied der österreichischen Qualitätsröster Vereinigung habe ich die Verantwortung die vorgegebenen Standards umzusetzen, dementsprechend wird der Kaffee auf schonende Weise bis zur Farbgebung “Wiener Röstung” entsprechend geröstet, Luft gekühlt und nicht gespritzt fertiggestellt.
Meines Erachtens ist meine Art der Wiener Röstung der goldene Mittelweg wo sich Fruchtnoten und andere zarte Geschmacksnuancen mit den Röstaromen in perfekter Balance befinden. Das Geschmacksbild darf niemals unrund sein und muß immer harmonisch auf die momentane Qualitätslage der Bohne abgestimmt sein.
Geschmacksnoten zu benennen ist für einen Kaffee-Sommelier selbstverständlich, doch ist Geschmack subjektiv und individuell und ändert sich von Person zu Person und selbst täglich sind größere Unterschiede der Geschmackswahrnehmung auf Grund des Körpereigenen PH Wertes gegeben. Aus diesem Grunde habe ich nur Grundgeschmäcker bei den einzelnen Kaffee Sorten beschrieben und überlasse Ihnen, den Kaffeetrinker-inen die Geschmacksempfindung selbst zu vervollständigen.

Gehaltvolle Wiener Röstung

Die Wiener Röstung beherbergt die perfekte Balance von Frucht- und Röstaromen. Alle Geschmacks- und Aromastoffe befinden sich in einer Koexistenz, ohne dass ein Bestandteil vorherrschend ist.

Die „Wiener Röstung“ ist ein langsamer und aufwendigerer Röstprozess – bis die Kaffeebohnen die gewünschte, durchgeröstete und dennoch mittelbraune Farbe erhalten. Die „Wiener Röstung“ ist nachweislich die bekömmlichste Art der Röstung. Entsprechend der Qualitäts-Garantie ist die „schwarze Röstung“ untersagt, da diese den Acrylamid Anteil in der Bohne über die vorgegebenen Grenzwerte steigen lässt. Durch die schwarze, sprich italienische oder französische Röstung kann man minderwertige Ware verdecken.